SCHMERZEN VERGEHEN –

STOLZ BLEIBT

Rico fand erst mit 19 Jahren zum Kampfsport, obwohl er schon mit 14 Jahren Kung Fu und mit 16 Jahren das este Mal Thaiboxen trainierte. Der Beginn im Boxen mit 19 Jahren mit seinem Bruder Ronny, war der Start für Ricos Kampfkarriere. Das Boxen übten die 2 bei einem Kolegen (Urs Nyffenegger derzeit aktiver Kämpfer) mit anderen Kolegen zusammen (Giani Eberle, Remo Baumann, Fabian Roth u.v.m.) im Estrich von Urs. Nach 2 Jahren studierte Urs Sport und schliesste das Training und die Beiden mussten Urs verlassen und starteten dann bei Azem Maksutaj (Wing Thai Gym Winterthur) im K1 (Kickboxen mit Knie). Das Training bereitete den Beiden so viel Spass, das sie Ihre ersten Kämpfe bestreiten wollen. Ronny kämpfte sich in der Zeit stark durch die K1 Welt und wurde beinahe Schweizermeister, aber dann begann er mit dem Studium (Wirtschaftsingenieurwesen)und stellte seine Karierre ein. Rico verlor seine ersten 5 Kämpfe, doch dann kam das erste KO. Er trainierte unter anderem noch bei Paulo Balicha im Diamond Gym in Basel (2 Jahre) und bei Alken Gym in Baden (1 Jahr). Danach ging er zu Irjad Gym und dort trainiert er heute noch. Zwischendurch lebte Rico 1 Jahr in Thailand und kämpfte im Muaythai und Kard Chuek (Muaythai ohne Handschuhe, nur Hanfbandagen.)

RICO „RAMBA“ GIGER